Wenn Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie bitte auf diesen Link: hier
Liebe Enthusiasten,

die bunten Götter sind zurück und Sie sind herzlich zu einer exklusiven Führung durch die Ausstellung eingeladen.

Am 25. April 2020 ist ein gemeinsamer Besuch der ART COLOGNE in Planung und am 26. Mai 2020 heißen wir Sie um 19 Uhr zum Stifterempfang mit Führungen durch die Neupräsentation der Sammlung Gegenwart und einem anschließenden Empfang willkommen.

Zuvor jedoch stehen noch die Eröffnung und der Members’ Day zur Ausstellung “En Passant. Impressionismus in Skulptur” auf dem Programm, zu der es auch eine exklusive Führung für den Kreis der Enthusiasten geben wird.

Ich freue mich auf unser Wiedersehen und gemeinsame Kunsterlebnisse.
Herzliche Grüße
Melanie Damm

bunte_goetter_liebieghaus.jpg
 
Die Enthusiasten bei den Bunten Göttern

19. März 2020, 19.15 Uhr im Liebieghaus
Exklusivführung durch die Ausstellung “Bunte Götter. Golden Edition. Die Farben der Antike”
Die Liebieghaus Skulpturensammlung präsentiert nun eine große, erweiterte Ausstellung, die einen neuen, differenzierten Blick auf das irritierende Phänomen der Statuenpolychromie ermöglicht.
Ich freue mich auf eine Anmeldung bis zum 16. März 2020

bunte_goetter_digitorial.jpg
 
Das Digitorial

Das multimediale Digitorial bietet kostenfrei einen facettenreichen Einblick in die ausgestellten Werke – mit informativen Texten, zahlreichen Bildern und unterhaltsamen Video- und Tonaufnahmen. So können Sie sich bestens auf die Ausstellung einstimmen – ob zu Hause, im Café oder auf dem Weg ins Liebieghaus.

Termine im März

Mi 18.3.
19.00 Uhr
 
En Passant. Impressionismus in Skulptur
Ausstellungseröffnung

Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung weltweit. Vor allem die Malerei mit ihrem lockeren, skizzenhaften Pinselfluss, der reichen und hellen Farbpalette und den alltäglichen Sujets vermittelt ein Gefühl von Aufbruch und Modernität. Bis heute weniger erforscht und einem breiten Publikum unbekannt ist hingegen die Vielfalt des Impressionismus in der Skulptur. Dabei ist es historisch belegt, dass die Diskussion über den Impressionismus in der Skulptur mit der Präsentation von Edgar Degas’ Werk Kleine vierzehnjährige Tänzerin (1878/81) auf der sechsten Impressionisten-Ausstellung 1881 in Paris ihren Anfang nahm. In einer großen Ausstellung widmet sich das Städel nun der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung – sogar Flüchtigkeit – in feste Materialien zu übersetzen. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen fünf Künstler: Edgar Degas (1834–1917), Auguste Rodin (1840–1917), Medardo Rosso (1858–1928), Paolo Troubetzkoy (1866–1936) und Rembrandt Bugatti (1884–1916). Mit ihren Werken stehen sie stellvertretend für die Grundfrage nach der Existenz einer impressionistischen Skulptur und zugleich prototypisch für ein übergreifendes künstlerisches Arbeiten in Malerei und Bildhauerei.

Bitte beachten, dass nur eingeschränkt Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Ort Städel Museum, Metzler-Saal
Bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.

Kalendereintrag
Mo 23.3.
15.00 - 20.00 Uhr
 
Members' Day
En Passant. Impressionismus in Skulptur

An diesem Montag ist das Haus exklusiv für Mitglieder geöffnet. Mit Führungen sind Sie eingeladen, die aktuelle Ausstellung zu erleben.
Familien heißen wir von 15.30-17.00 Uhr zum offenen Atelier willkommen. Hier haben Kinder von 6 bis 12 Jahren Gelegenheit, unter Anleitung kreativ zu sein, während die Erwachsenen in Ruhe die Ausstellung besuchen können.

Ort Städel Museum
Kosten Für Mitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.

Kalendereintrag
Kontakt
Städelscher Museums-Verein e.V.
Dürerstraße 2
60596 Frankfurt a.M.
 
Tel +49(0)69 - 61 83 83
Fax +49(0)69 - 62 75 14
damm@staedelverein.de
www.staedelverein.de
Städelscher Museums-Verein e.V.   |   Impressum   |   Newsletter Abmelden