Wenn Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie bitte auf diesen Link: hier
Programm Januar und Februar
Liebe Freunde
von Städel und Liebieghaus,

wir wünschen Ihnen allen ein gutes und gesundes neues Jahr und freuen uns ganz besonders, gemeinsam mit Ihnen dieses Jahr 125 Jahre Städelverein zu feiern!
Unser Jubiläumsjahr hat mit einer großartigen Schenkung aus der privaten Sammlung Hellwig begonnen: am 23.1.2024 wird in der Graphischen Sammlung die neue Ausstellung “Honoré Daumier” eröffnet, in der das Städel Museum rund 120 Werke von Honoré Daumier aus der herausragenden privaten Sammlung Hellwig präsentiert.
Jedes Quartal unseres Jubiläumsjahres steht unter einem anderen Motto und wir starten mit dem Thema Schenkungen. Freuen Sie sich auch in den nächsten Wochen auf weitere Informationen zu diesem Thema.

Falls Sie es noch nicht geschafft haben, die Werke der “Holbein und die Renaissance im Norden” Ausstellung zu bewundern oder durch die Blumenwelt von “Miron Schmückle” im Metzler-Foyer zu gehen, haben Sie in den nächsten Wochen die Möglichkeit, dies mit einer Führung zu tun.

Mit besten Grüßen und wir freuen uns auf ein Wiedersehen
Ihr Team des Städelvereins

Termine im Januar

Di 30.1.
19.00 - 20.00 Uhr
 
Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig
Blick hinter die Kulissen digital

Bei diesem Online-Vortrag gibt uns die Kuratorin Dr. Astrid Reuter, Leiterin Graphische Sammlung bis 1800, Einblicke in die Vorbereitungen und Höhepunkte der neuen Sonderausstellung mit rund 120 Werken in der graphischen Sammlung des Städel Museums, die aus der privaten Sammlung Hellwig stammen.

Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.
Die Zugangsdaten teilen wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung mit.

Anmelden Kalendereintrag

Termine im Februar

Di 6.2.
11.30 - 12.30 Uhr
 
Holbein und die Renaissance im Norden
Exklusivführung

In einer großen Sonderausstellung präsentiert das Städel Museum herausragende Werke von Hans Holbein d. J., Hans Holbein d. Ä., Hans Burgkmair, Albrecht Dürer und weiteren berühmten Künstlern. Als besonderes Highlight ist nach mehr als 10 Jahren die meisterhafte Holbein-Madonna wieder in Frankfurt zu sehen. Begegnen Sie der faszinierenden Malerei der Renaissance des Nordens, die in Augsburg ihre prachtvolle Blütezeit begann.

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
Do 8.2.
18.45 - 19.45 Uhr
 
Holbein und die Renaissance im Norden
Exklusivführung

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
Di 6.2.
15.30 - 16.30 Uhr
 
Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig
Exklusivführung

Gefürchtet und geliebt – der Künstler Honoré Daumier (1808–1879) gehört zu den größten Zeichnern Frankreichs. Als genauer Beobachter und streitbarer Zeitgenosse machte er sich im politischen Paris des 19. Jahrhunderts vor allem mit seinen Karikaturen einen Namen, die er für die Zeitungen „La Caricature“ und „Le Charivari“ schuf. Daumiers Einsatz für republikanische Ideen, für die Presse- und Meinungsfreiheit, sein waches Interesse an modernen Neuerungen und sein kritischer, aber auch zutiefst menschlicher Blick auf die Umstände der Zeit werden in seinen Karikaturen eindrücklich sichtbar. Das Städel Museum präsentiert rund 120 Werke von Honoré Daumier aus der herausragenden privaten Sammlung Hellwig.

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
Mi 7.2.
11.00 - 12.00 Uhr
 
Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig
Exklusivführung

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
Do 8.2.
19.30 - 20.30 Uhr
 
Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig
Exklusivführung

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
st_presse_daumier_rue-transnonain-le-15-avril-1834-rue-transnonain-am-15.webp
 
Honoré Daumier. Die Sammlung Hellwig

Vom 24.1. – 12.5.2024 in der Graphischen Sammlung des Städel Museums zu sehen.

Di 20.2.
15.30 - 16.30 Uhr
 
Miron Schmückle. Flesh for Fantasy
Exklusivführung

Surreale Mischwesen aus Pflanzen- und Tierwelt verführen und faszinieren: In dem einzigartigen Bilderkosmos des deutsch-rumänischen Künstlers Miron Schmückle (geb. 1966) verschmelzen Schönheit und Vergänglichkeit, Anatomie und Sexualität. Seit Beginn seines Schaffens setzt sich Miron Schmückle mit der Kunstgeschichte sowie mit Flora und Fauna ferner Länder auseinander. Doch die Schöpfungen des Künstlers sind nicht der Natur entsprungen, sondern seiner Fantasie. Die Ausstellung zeigt rund 30 Werke, die sich zwischen feinmalerischem Hyperrealismus, präziser Naturbeobachtung und überbordender Vorstellungskraft bewegen.

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
Mi 21.2.
11.00 - 12.00 Uhr
 
Miron Schmückle. Flesh for Fantasy
Exklusivführung

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
Do 22.2.
19.30 - 20.30 Uhr
 
Miron Schmückle. Flesh for Fantasy
Exklusivführung

Treffpunkt: Hauptfoyer, Städel Museum
Kosten: Exklusiv für Mitglieder, kostenfrei.

Anmelden Kalendereintrag
st_presse_schmueckle_flesh_for_fantasy_2022.webp
 
st_presse_ausstellungsansicht_flesh_for_fantasy_1_web.webp
Miron Schmückle. Flesh for Fantasy

Die Ausstellung ist noch bis zum 14. April 2024 im Metzler-Foyer des Städel Museums zu sehen.

Kontakt
Städelscher Museums-Verein e.V.
Dürerstraße 2
60596 Frankfurt a.M.
 
Tel +49(0)69 - 61 83 83
Fax +49(0)69 - 62 75 14
info@staedelverein.de
www.staedelverein.de
Städelscher Museums-Verein e.V.   |   Impressum   |   Newsletter Abmelden