Wenn Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie bitte auf diesen Link: hier
Liebe Freunde
VON STÄDEL UND LIEBIEGHAUS,

begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise in und um das Städel Museum!

Wir erkunden mit dem Kunsthistoriker Pascal Heß einen versteckten Skulpturenpark mitten in Frankfurt und begegnen dabei Arbeiten von Eduardo Chillida, Andreu Alfaro bis hin zu scheinbar unsichtbaren Denkmälern, die sich im Anlagenring zwischen Oper und Alter Oper verbergen.

Im Städel haben wir neue Führungstermine durch die Ausstellung “EN PASSANT. Impressionismus in Skulptur” für Sie organisiert. Ergründen Sie in exklusiven Kleingruppen, warum beispielsweise „die kleine 14-Jähringe Tänzerin“ von Edgar Degas zum Meilenstein der impressionistischen Skulptur – und zum persönlichen Fiasko für den Künstler selbst wurde.

Werben Sie ein neues Mitglied – wir verlosen als Dankeschön eine Führung für Sie und Ihre Freunde!

Viel Freude bei Ihrem Besuch – bis Ende September gerne mit einem Gast!
Ihr Team des Städelvereins

staedel_museum_goethe.jpg
 
BRING A FRIEND

Das Städel Museum und die Liebieghaus Skulpturensammlung bedanken sich weiterhin bei Ihnen, als treuem Mitglied, mit der Möglichkeit, eine Person als Gast kostenlos bis Ende September in die Museen mitzunehmen (Das Angebot gilt ausschließlich für den Eintritt und nicht für das Programmangebot).

staedelverein_staedel.jpg
 
Öffnungszeiten am Freitagabend

Bitte beachten Sie, dass das Städel Museum eine Anpassung der Öffnungszeiten vorgenommen hat. Das Museum schließt Freitagabends bereits um 18.00 Uhr.

Alle Informationen rund um die Öffnungszeiten finden Sie auf der Seite des Museums.

Termine im September

Di 22.9.
11.00 - 12.00 Uhr
 
En Passant. Impressionismus in Skulptur
Exklusivführung

Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung weltweit. Vor allem die Malerei mit ihrem lockeren, skizzenhaften Pinselfluss, der reichen und hellen Farbpalette und den alltäglichen Sujets vermittelt ein Gefühl von Aufbruch und Modernität. Bis heute weniger erforscht und einem breiten Publikum unbekannt ist hingegen die Vielfalt des Impressionismus in der Skulptur. Dabei ist es historisch belegt, dass die Diskussion über den Impressionismus in der Skulptur mit der Präsentation von Edgar Degas’ Werk “Kleine vierzehnjährige Tänzerin” (1878/81) auf der sechsten Impressionisten-Ausstellung 1881 in Paris ihren Anfang nahm. In einer großen Ausstellung widmet sich das Städel nun der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung – sogar Flüchtigkeit – in feste Materialien zu übersetzen.

Die Führung wird in einer Kleingruppe von max. 9 Personen stattfinden. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln, die Sie >hier nachlesen können.

Dieser Termin ist leider ausgebucht. Wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Mitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen

Kalendereintrag
Mi 23.9.
15.00 - 16.00 Uhr
 
En Passant. Impressionismus in Skulptur
Exklusivführung

Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung weltweit. Vor allem die Malerei mit ihrem lockeren, skizzenhaften Pinselfluss, der reichen und hellen Farbpalette und den alltäglichen Sujets vermittelt ein Gefühl von Aufbruch und Modernität. Bis heute weniger erforscht und einem breiten Publikum unbekannt ist hingegen die Vielfalt des Impressionismus in der Skulptur. Dabei ist es historisch belegt, dass die Diskussion über den Impressionismus in der Skulptur mit der Präsentation von Edgar Degas’ Werk “Kleine vierzehnjährige Tänzerin” (1878/81) auf der sechsten Impressionisten-Ausstellung 1881 in Paris ihren Anfang nahm. In einer großen Ausstellung widmet sich das Städel nun der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung – sogar Flüchtigkeit – in feste Materialien zu übersetzen.

Die Führung wird in einer Kleingruppe von max. 9 Personen stattfinden. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln, die Sie >hier nachlesen können.

Dieser Termin ist leider ausgebucht. Wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Mitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen

Kalendereintrag

Termine im Oktober

Di 6.10.
11.00 - 12.00 Uhr
 
En Passant. Impressionismus in Skulptur
Exklusivführung

Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung weltweit. Vor allem die Malerei mit ihrem lockeren, skizzenhaften Pinselfluss, der reichen und hellen Farbpalette und den alltäglichen Sujets vermittelt ein Gefühl von Aufbruch und Modernität. Bis heute weniger erforscht und einem breiten Publikum unbekannt ist hingegen die Vielfalt des Impressionismus in der Skulptur. Dabei ist es historisch belegt, dass die Diskussion über den Impressionismus in der Skulptur mit der Präsentation von Edgar Degas’ Werk “Kleine vierzehnjährige Tänzerin” (1878/81) auf der sechsten Impressionisten-Ausstellung 1881 in Paris ihren Anfang nahm. In einer großen Ausstellung widmet sich das Städel nun der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung – sogar Flüchtigkeit – in feste Materialien zu übersetzen.

Die Führung wird in einer Kleingruppe von max. 9 Personen stattfinden. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln, die Sie >hier nachlesen können.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht. Wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Mitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen

Kalendereintrag
Di 6.10.
16.00 - 17.30 Uhr
 
Ein geheimer Skulpturenpark
Exklusivführung mit Pascal Heß

In Gallus- und Taunusanlage versteckt sich ein Skulpturenpark, der kaum wahrgenommen wird. Arbeiten von Eduardo Chillida und Andreu Alfaro stehen bei unbekannten Beethoven- und unsichtbaren Pfennigdenkmälern. Der Rundgang zwischen Oper und Alter Oper deckt nicht nur Stadtgeschichte, Kunst und Bildhauerei ab, sondern thematisiert auch politische und populäre Fragen zu Skulptur und öffnet den Blick für die Debatte um den Neubau von Oper und Schauspiel.

Die Führung erfolgt zu Fuß unter freiem Himmel unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Abstandsregelungen.

Dieser Termin ist leider ausgebucht, wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Weitere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung
Kosten 12 Euro pro Person (Teilnahme exklusiv für Mitglieder)
Mindestteilnehmerzahl 14 Personen (Wird die festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Führung abzusagen)

Kalendereintrag
Mi 7.10.
15.00 - 16.00 Uhr
 
En Passant. Impressionismus in Skulptur
Exklusivführung

Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung weltweit. Vor allem die Malerei mit ihrem lockeren, skizzenhaften Pinselfluss, der reichen und hellen Farbpalette und den alltäglichen Sujets vermittelt ein Gefühl von Aufbruch und Modernität. Bis heute weniger erforscht und einem breiten Publikum unbekannt ist hingegen die Vielfalt des Impressionismus in der Skulptur. Dabei ist es historisch belegt, dass die Diskussion über den Impressionismus in der Skulptur mit der Präsentation von Edgar Degas’ Werk “Kleine vierzehnjährige Tänzerin” (1878/81) auf der sechsten Impressionisten-Ausstellung 1881 in Paris ihren Anfang nahm. In einer großen Ausstellung widmet sich das Städel nun der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung – sogar Flüchtigkeit – in feste Materialien zu übersetzen.

Die Führung wird in einer Kleingruppe von max. 9 Personen stattfinden. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln, die Sie >hier nachlesen können.

Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht. Wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Mitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen

Kalendereintrag
Do 8.10.
19.00 - 20.00 Uhr
 
En Passant. Impressionismus in Skulptur
Exklusivführung

Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung weltweit. Vor allem die Malerei mit ihrem lockeren, skizzenhaften Pinselfluss, der reichen und hellen Farbpalette und den alltäglichen Sujets vermittelt ein Gefühl von Aufbruch und Modernität. Bis heute weniger erforscht und einem breiten Publikum unbekannt ist hingegen die Vielfalt des Impressionismus in der Skulptur. Dabei ist es historisch belegt, dass die Diskussion über den Impressionismus in der Skulptur mit der Präsentation von Edgar Degas’ Werk “Kleine vierzehnjährige Tänzerin” (1878/81) auf der sechsten Impressionisten-Ausstellung 1881 in Paris ihren Anfang nahm. In einer großen Ausstellung widmet sich das Städel nun der Frage, was es konkret bedeutet, die Eigenschaften der impressionistischen Malerei wie Licht, Farbe, Stimmung, Bewegung – sogar Flüchtigkeit – in feste Materialien zu übersetzen.

Die Führung wird in einer Kleingruppe von max. 9 Personen stattfinden. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln, die Sie >hier nachlesen können.

Dieser Termin ist leider ausgebucht. Wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Mitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen

Kalendereintrag
Fr 9.10.
11.00 - 12.30 Uhr
 
Ein geheimer Skulpturenpark
Exklusivführung mit Pascal Heß

In Gallus- und Taunusanlage versteckt sich ein Skulpturenpark, der kaum wahrgenommen wird. Arbeiten von Eduardo Chillida und Andreu Alfaro stehen bei unbekannten Beethoven- und unsichtbaren Pfennigdenkmälern. Der Rundgang zwischen Oper und Alter Oper deckt nicht nur Stadtgeschichte, Kunst und Bildhauerei ab, sondern thematisiert auch politische und populäre Fragen zu Skulptur und öffnet den Blick für die Debatte um den Neubau von Oper und Schauspiel.

Die Führung erfolgt zu Fuß unter freiem Himmel unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Abstandsregelungen.

Dieser Termin ist leider ausgebucht, wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Weitere Informationen erhalten Sie nach Anmeldung
Kosten 12 Euro pro Person (Teilnahme exklusiv für Mitglieder)
Mindestteilnehmerzahl 14 Personen (Wird die festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Führung abzusagen)

Kalendereintrag
Kontakt
Städelscher Museums-Verein e.V.
Dürerstraße 2
60596 Frankfurt a.M.
 
Tel +49(0)69 - 61 83 83
Fax +49(0)69 - 62 75 14
info@staedelverein.de
www.staedelverein.de
Städelscher Museums-Verein e.V.   |   Impressum   |   Newsletter Abmelden