Wenn Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie bitte auf diesen Link: hier
PROGRAMM OKTOBER
Liebe
Städelclubber,

wir schicken Euch viele Grüße von der Baustelle!
Sicherlich habt ihr schon gesehen, dass im Vorgarten des Städel Museums kräftig gebaggert wird und dabei kein Stein auf dem anderen bleibt. Ab Sommer 2022 wird Euch der neue Eingangsbereich dann als Outdoor-Sammlungsraum mit Skulpturen des 20. und 21. Jahrhunderts begrüßen.
Und auch im Museum selbst wird viel gewerkelt: Im Peichl-Bau wird die große Rembrandt-Schau aufgebaut und der Sammlungsbereich Alte Meister wird umgestaltet und erhält ein neues Farb- und Lichtkonzept.

Natürlich zeigen wir Euch ab nächster Woche bei unseren Clubführungen vor Ort alles ganz genau. Also seid gespannt und kommt vorbei!

Viele Grüße
Eure Sandra Gunzelmann

2021_09_08_sm_staedel_verein_shooting_tetyanalux-58.jpg
 
NOCH NICHT IM CLUB?

JETZT MITGLIED WERDEN UND ERST FÜR 2022 ZAHLEN!
Ab sofort genießt ihr bis zum Jahresende 2021 alle Vorteile kostenfrei. Jederzeit freien Eintritt – ohne Anstehen – und ein besonderes Kunstprogramm! Das Angebot gilt natürlich auch für Geschenkmitgliedschaften.

Termine im Oktober

Di 5.10.
18.30 - 20.00 Uhr
 
Abgesagt - Frankfurt entdecken
Spaziergang durchs Ostend

Dieser Termin muss leider ausfallen und wird im Frühjahr nachgeholt.

Die beliebte Stadtführung für Neu-Frankfurter und alle, die noch mehr über ihre Heimatstadt erfahren wollen. Gemeinsam mit Nicola Wagner wandern wir durchs Frankfurter Ostend und erfahren mehr über Kunst, Kultur und Stadtgeschichte. Wir starten am Anlagenring und spazieren an der EZB vorbei durch das neu entstehende Viertel am Hafenpark bis zum Neuen Frankfurter Stadtgarten. Im Anschluss lassen wir den Abend gemeinsam bei einem Drink am WEGBIERKISOK ausklingen.

Kalendereintrag
Do 7.10.
16.00 - 17.00 Uhr
 
kunstPAUSE für Mamas und Papas
Von Angesicht zu Angesicht. Porträts in der Kunst der Moderne

Viel über Kunst erfahren, sich mit anderen austauschen und das Baby einfach mitbringen. Für alle frischgebackenen Eltern organisiert der Städelclub eine besondere Führung: Ob Malerei, Skulptur oder Architektur – jeden Monat steht ein anderes Thema auf unserem Programm. Kinderwagen können bei der Führung natürlich mitgenommen werden.

Weiterer Termin: Dienstag, 26. Oktober um 10.30 Uhr.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Club- und Vereinsmitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen. Gäste zahlen neben dem Eintritt einen Teilnehmerbeitrag von 5 Euro.
Info Zur Teilnahme wird ein Negativnachweis benötigt (3G). Bitte beachtet die Informationen rund um die Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen, die ihr > hier einsehen könnt.

Anmelden Kalendereintrag
Do 14.10.
19.30 - 20.30 Uhr
 
Neu sehen. Die Fotografie der 20er und 30er Jahre
Exklusivführung durch die Ausstellung

Zwischen den Jahren 1918 und 1939 hat die Fotografie – wie in kaum einer anderen Zeit – die Kunstwelt und den Alltag geprägt. Ungewöhnliche Perspektiven sowie neuartige Kompositionsweisen bestimmten die fotografischen Gestaltungsmittel und waren zugleich Ausdruck der sich verändernden Lebensumstände und des politischen Wandels.
Wir laden Euch zu einem letzten gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung ein, bevor sie am 24. Oktober endet.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Clubmitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedkarte mitbringen.
Info Zur Teilnahme wird ein Negativnachweis benötigt (3G). Bitte beachtet die Informationen rund um die Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen, die ihr > hier einsehen könnt.

Anmelden Kalendereintrag
Fr 15.10.
18.30 - 20.30 Uhr
 
Friday Night Special
„Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam“

Exklusiv für Städelclubber öffnen wir am Freitagabend die Türen zur aktuellen Sonderausstellung im Städel Museum. Ab 18.30 Uhr seid ihr eingeladen, die Ausstellung ganz in Ruhe mit einer Führung zu besuchen. Bitte teilt uns bei der Anmeldung mit, welcher Führungsbeginn Euch am besten passt (18.30 Uhr / 19.00 Uhr / 19.30 Uhr).

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Clubmitglieder kostenfrei, bitte die Mitgliedskarte mitbringen.
Info Zur Teilnahme wird ein Negativnachweis benötigt (3G). Bitte beachtet die Informationen rund um die Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen, die ihr > hier einsehen könnt.

Anmelden Kalendereintrag
Do 28.10.
19.30 - 20.30 Uhr
 
Blick hinter die Kulissen
Die Alten Meister in neuem Glanz

Viele Wochen war die Altmeister-Sammlung nicht zugänglich, nun eröffnet sie nach einer Umhängung mit neuen Farb- und Lichtkonzept wieder. Aleksandra Rentzsch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für italienische, französische und spanische Malerei vor 1800, Dr. Friederike Schütt selbiges in der Abteilung für deutsche, holländische und flämische Malerei vor 1800. Die beiden haben intensiv an der Umgestaltung der Räume und der Neupräsentation der Sammlung mitgearbeitet. An diesem Abend verraten sie uns Spannendes über die Konzeption und Planung dieses Projekts und stellen uns die neue Kabinettpräsentation “Doppelgänger” vor.

Dieser Termin ist bereits ausgebucht, wir führen eine Warteliste.

Treffpunkt Städel Museum, Hauptfoyer
Kosten Für Clubmitglieder kostenfrei, bitte die persönliche Mitgliedskarte mitbringen.
Info Zur Teilnahme wird ein Negativnachweis benötigt (3G). Bitte beachtet die Informationen rund um die Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen, die ihr > hier einsehen könnt.

Anmelden Kalendereintrag
sm_21_10_r_visual.jpg
 
"NENNT MICH REMBRANDT!"

Ab dem 5. Oktober 2021.
Rembrandt – ein großer Name, ein weltberühmter Meister. Doch wie kam der Müllerssohn aus Leiden zu seinem Erfolg? Die Ausstellung „Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam“ betrachtet erstmalig die Erfolgsgeschichte Rembrandts vom jungen, ambitionierten Künstler aus Leiden hin zum berühmten Meister in Amsterdam. Die Schau vereint den bedeutenden Frankfurter Bestand an Arbeiten Rembrandts, mit herausragenden Leihgaben internationaler Museen. Insgesamt rund 140 Gemälde, Druckgrafiken und Zeichnungen von Rembrandt und seinen Zeitgenossen beleuchten den eindrucksvollen Aufstieg und Durchbruch des Künstlers in den Jahren 1630 bis zur Mitte der 1650er-Jahre.

sm_21_06_f_verein_370x250.jpg
 
"Neu Sehen"

Noch bis zum 24. Oktober 2021.
Die Fotografie in den 20er und 30er Jahren hat in besonderem Ausmaß Einfluss auf die Kunstwelt und den Alltag genommen. Ausgehend von der Etablierung der Fotografie an den Fach- und Kunsthochschulen über die Nutzung des Mediums in der Werbeindustrie oder Pressearbeit bis hin zur politischen Funktionalisierung fächert die Ausstellung die verschiedenen Anwendungsbereiche der Fotografie auf und macht auch ihren instrumentellen Charakter sichtbar.

Kontakt
Städelscher Museums-Verein e.V.
Dürerstraße 2
60596 Frankfurt a.M.
 
Tel +49(0)69 - 61 83 83
Fax +49(0)69 - 62 75 14
info@staedelverein.de
www.staedelverein.de
Städelscher Museums-Verein e.V.   |   Impressum   |   Newsletter Abmelden