Herzlich Willkommen

beim Städelverein

Im Freundeskreis von Städel und Liebieghaus kommen interessierte und engagierte Kunstfreunde zusammen. Unsere Mitglieder erfreuen sich an einem besonderen Zugang zu beiden Museen und haben an einer Fülle an Begegnungen mit der Kunst und anderen Kunstinteressierten teil.
Wir freuen uns sehr, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Aktion zur Jahresmittemitgliedskarte_staedelverein.jpg
JetztMitglied werden

Für 2022 den halben Beitrag zahlen und viele Vorteile genießen: immer freien Eintritt, ohne langes Anstehen, ein vielfältiges Programm und vieles mehr…
Gilt für Einzel-, Partner- und Familienmitgliedschaften, den Städelclub und natürlich auch alle Geschenkmitgliedschaften.

Was wir möglich machenImagefilm
Lernen Sie uns kennen!Ihre Mitgliedschaft im Städelverein

Sie sind neugierig, was Sie mit Ihrer Mitgliedschaft alles entdecken können? Und fragen sich vielleicht, welche vielfältigen Projekte wir dank Ihrer Unterstützung für Städel und Liebieghaus umsetzen können? Lassen Sie sich begeistern und werfen Sie einen ersten Blick auf all die Möglichkeiten, die sich Ihnen und uns mit Ihrer Mitgliedschaft bieten.

Die Jungen Kunstfreundestaedelclub_mitgliedschaft_web.jpg
StädelclubDie Jungen Kunstfreunde

Das Netzwerk für alle Kunst- und Kulturinteressierte unter 40 Jahren. Mit einem abwechslungsreichen Programm – von Alten Meistern bis zur Gegenwart – für alle, die Spaß daran haben, viel über Kunst zu erfahren, Kontakte zu knüpfen und die Kunstszene in und um Frankfurt zu entdecken.

ALLE NeuigkeitenStädelverein Newsletter
Bleiben Sie informiertmit unserem Newsletter

Über alle neuen Entwicklungen in Städel und Liebieghaus sowie unser Online-Programm informieren wir Sie über unseren Newsletter. Natürlich sind wir auch weiterhin persönlich für Sie da, per Mail und zu unseren Geschäftszeiten auch telefonisch.

Unser Tippkunstpause.jpg
kunstPAUSEfür Mamas und Papas

Viel über Kunst erfahren, sich mit anderen austauschen und das Baby einfach mitbringen. Für alle frischgebackenen Eltern organisiert der Städelclub zwei Mal im Monat eine besondere Führung: Ob Malerei, Skulptur oder Grafik– jeden Monat steht ein anderes Thema auf unserem Programm. Nächste Termine: Donnerstag, 8. September um 10.30 Uhr und Dienstag, 20. September um 16.00 Uhr im Liebieghaus Garten. Anmeldung unter info@staedelclub.de.

Aktuell im Städelsm_22_07_owr_online_verein_370x250.jpg
FREI SCHAFFEND. Die Malerin Ottilie W. Roedersteinbis zum 16. Oktober 2022

Diesen Sommer präsentiert das Städel Museum eine umfassende Retrospektive, die mit 75 Gemälden und Zeichnungen einen Überblick über die künstlerische Entwicklung der stilistisch vielseitigen Malerin Ottilie W. Roederstein (1859–1937) gibt. Selbstbestimmt und emanzipiert behauptete sie sich im männlich dominierten Kunstbetrieb und setzte sich über gesellschaftliche Normen ihrer Zeit hinweg.

Aktuell im StädelVor Dürer Startseite
VOR DÜRER. Kupferstich wird KunstBis zum 22. Januar 2023

Der Kupferstich zählt zu den ältesten Techniken des Bilddrucks und bot im 15. Jahrhundert Goldschmieden und Malern neue gestalterische Möglichkeiten. Das Städel Museum zeigt etwa 130 bedeutende deutsche und niederländische Blätter aus dem eigenen Bestand und zeichnet die Entwicklung des Kupferstichs von einfachen Anfängen zu immer anspruchsvolleren Schöpfungen nach.

aktuell im Liebieghauswhitewedding_1.jpg
Splendid WhiteDie Elfenbein-Sammlung Reiner Winkler

Der Städelsche Museums-Verein, die Ernst von Siemens Kunststiftung und das Städel Museum haben, mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und der Hessischen Kulturstiftung, eine Sammlung von über 200 kostbaren Elfenbeinskulpturen aus dem Besitz von Reiner Winkler für die Liebieghaus Skulpturensammlung erworben. Ab dem 2. Juni präsentiert das Liebieghaus mit „Splendid White“ mehr als 200 kostbare Elfenbeinskulpturen des Barock und Rokoko.

Bald im StädelMichael Müller Startseite
MICHAEL MÜLLER. Der geschenkte Tagab dem 14. Oktober 2022

Der deutsch-britische Künstler Michael Anthony Müller (geb. 1970) führt die Besucher mit einer raumfüllenden Arbeit, Zeichnungen, Gemälden und einer Skulptur in die mythologische Welt der griechischen Antike. Müller entfaltet mit den Mitteln der Malerei und über ihre Grenzen hinaus eine vielschichtige künstlerische Reflexion über die Bedeutung von Zeit, Sterblichkeit sowie überzeitlicher Liebe. Dabei wägt er auch die Möglichkeiten der Abstraktion ab und stellt die entscheidende Frage: Kann ein abstraktes Kunstwerk eine Geschichte erzählen?